Augenlidkorrektur – Blepharoplastik

Wenn Sie eine Augenlidkorrektur beabsichtigen

Mit dem Eingriff der Lidkorrektur (Blepharoplastik)  korrigiert man die „Tränensäcke“ und obere Augenlider, die über Augen fallen, die nicht nur das Gesicht älter aussehen lassen und den Eindruck der Erschöpfung verleihen, sondern auch das Sehen beeinträchtigen können.

Mittels dieses Eingriffs können weder dunkle Augenschatten noch „Krähenfüße” behoben werden. Dieser Eingriff umfasst auch keine Korrektur der hängenden Augenbrauen.

Blepharoplastik kann mit anderen Eingriffen, wie Facelift oder Hebung der Augenbrauen kombiniert werden.
Wenn Sie eine Lidkorrektur beabsichtigen, bieten wir Ihnen hier unter anderem Grundinformationen zum Verlauf des Eingriffs, zu Risiken und den zu erwartenden Ergebnissen.

Ihre individuellen Fragen beantworten wir gern in einem persönlichen Gespräch.

korekcja-powiek

Ist die Lidkorrektur für mich?

Die Blepharoplastik kann Ihr Aussehen deutlich verbessern, kann aber das Alterungsprozess nicht stoppen. Bevor Sie sich endgültig entscheiden, sprechen Sie über Ihre Erwartungen mit unserem Chirurgen.

Sowohl Frauen als auch Männer im guten gesundheitlichen Zustand und mit realen Erwartungen können sich dem Eingriff unterziehen. Die meisten Patienten sind älter als 35. Das Alter spielt hier aber nicht die entscheidende Rolle, auch jüngere Patienten, bei denen „Tränensäcke“ familiär bedingt sind, unterziehen sich diesem Eingriff.

Bei manchen Krankheiten nimmt das Operationsrisiko zu. Dazu gehören: Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion), die Graves-Bassedov-Krankheit, Insuffizienz der Tränendrüsen, arterielle Hypertonie, Zuckerkrankheit und Herzkrankheiten.
Bei Patienten, die an Glaukom und Netzhautabhebung leiden, wird vor dem Eingriff eine Beratung beim Augenarzt empfohlen.

Komplikationen

Wenn der Eingriff von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird, ist das Komplikationsrisiko sehr gering. Wie bei jedem Eingriff besteht aber auch hier ein Infektionsrisiko oder die Gefahr einer negativen Reaktion auf Betäubungsmittel. Schwellungen und Blutergüsse, die oft nach dem Eingriff vorkommen, gehen meistens nach 7 – 14 Tagen zurück. Bei manchen Patienten treten Sehschwierigkeiten auf, diese Beschwerden verschwinden aber meistens nach ein paar Tagen.

Die Wunden an beiden Seiten können unterschiedlich schnell heilen.

Sehr selten können als Komplikation die Lidschluss-Insuffizienz oder Auswärtsdrehen der unteren Augenlidkante (Ectropion) vorkommen. Wenn diese nach 2-4 Wochen nicht verschwinden, wird eine Nachbehandlung empfohlen.

Vor dem Eingriff

Ein Vorgespräch mit dem Chirurgen ist äußerst wichtig. Vergessen Sie nicht, alle Ihren gesundheitlichen Probleme und Krankheiten, die Sie haben bzw. hatten, zu nennen. Wichtig sind auch Informationen, ob Sie rauchen oder irgendwelche Medikamente bzw. Vitamine einnehmen.

Wenn Sie Kontaktlinsen oder Brille tragen, bzw. wenn Sie in einer Augenbehandlung sind, sagen Sie es dem Chirurgen, der dann entscheidet, ob eine zusätzliche Beratung mit einem Augenarzt notwenig ist.

Das Vorgespräch dient der Besprechung Ihrer Erwartungen und der Einschätzung des Lidzustands. Sie können dann gemeinsam mit dem Chirurgen entscheiden, ob Sie nur Oberlider, nur Unterlider oder beides korrigieren lassen, ob Sie den Eingriff der Lidkorrektur auch mit anderen Eingriffen aus dem Bereich der Gesichtsplastik kombinieren.

Während des Gesprächs werden Sie über Risiken und eventuelle Komplikationen, Verlauf des Eingriffs und Anästhesie informiert. Denken Sie daran, dem Arzt Ihre Wünsche und Erwartungen offen zu schildern und Ihre eventuellen Bedenken zu erwähnen.

Wie kann ich mich auf den Eingriff vorbereiten?

Unser Chirurg wird Sie informieren, was Sie vor dem Eingriff essen oder trinken können, welche Medikamente oder Vitamine Sie vermeiden sollen.

Das Rauchen muss wenigstens eine Woche vor und nach dem Eingriff eingestellt werden. Mindestes 10 Tage vor dem Eingriff sollten Sie kein Aspirin und kein Vitamin E einnehmen.
Frauen sollten in der Zeit ihrer Menstruation nicht operiert werden.

Der Eingriff wird meistens ambulant durchgeführt. Nur in Ausnahmefällen wird ein stationärer Aufenthalt nötig.
Denken Sie daran, dass Sie jemand von der Klinik abholt und Ihnen in den ersten Tagen nach dem Eingriff auch zu Hause hilft.

Anästhesie

Dieser Eingriff wird meistens in Lokalanästhesie durchgeführt. Oft wird dem Patienten ein beruhigendes Medikament verabreicht, was ihn beruhigt und in einen Dämmerschlafzustand versetzt.

Eingriff

Die Blepharoplastik dauert meistens zwischen 1 und 3 Stunden, je nach Umfang des Eingriffs. Die oberen Lider werden meist zuerst korrigiert.

Bei einer Oberlidkorrektur werden die Schnitte in einer natürlichen Augenfalte durchgeführt. Bei einer Unterlidkorrektur verlaufen sie meistens direkt unter den Wimpern. Die Schnitte gehen zwar über den Augenwinkel hinaus, werden aber in den natürlichen Falten – den „Krähenfußen“ versteckt. Dann wird das überschüssige Fettgewebe und der Hautüberschuss entfernt. Die Schnitte werden mittels sehr dünner Nähte zusammengenäht.

Nach dem Eingriff

Nach dem Eingriff werden Ihre Lider angespannt. Schmerzen, die Sie nach dem Nachlassen der Wirkung von Betäubungsmitteln verspüren werden, lassen sich leicht medikamentös mildern.

Für die nächsten Tage werden kalte Kompressen empfohlen, um die Schwellungen und Blutergüsse zu reduzieren. Die Größe der Blutergüsse ist individuell bedingt; am größten sind diese in der ersten Woche nach dem Eingriff, dann gehen sie allmählich zurück.

Es wird oft empfohlen, Augentropfen anzuwenden, um das Gefühl des Augenbrennens und des Juckens zu mildern. In den ersten Wochen können Ihre Augen intensiver tränen. Auch die Lichtempfindlichkeit der Augen ist in dieser Zeit größer.
Die Nähte werden meistens nach 5 – 7 Tagen entfernt.

Nach der Behandlung können Sie sich jeder Zeit mit unserem Chirurgen in Verbindung setzten.

Zurück zur Normalität

Der Eingriff wird Sie nicht daran hindern, bereits am nächsten Tag fernsehen oder lesen zu können.
In der ersten Woche sollte man Kontaktlinsen vermeiden.
Die meisten Patienten kehren zu ihren Aktivitäten bereits innerhalb von 10 Tagen zurück. Nach einer Woche ist ein dezentes Make-up möglich. Wenn Sie in die Sonne gehen möchten, sollten Sie einige Wochen lang Sonnenbrille tragen.

Vermeiden Sie sportliche Aktivitäten in den ersten 3 Wochen. In der ersten Woche nach dem Eingriff sollten Sie auf Alkohol verzichten.

Ihr neues Aussehen

Die Wundheilung ist ein langsamer Prozess, daher können die Narben auch einige Monate lang rot bleiben. Nachdem sie verblassen, werden sie meistens nicht mehr sichtbar. Die Operationsergebnisse sehen Sie noch nach mehreren Jahren. Ihr Gesicht wird also noch lange jung und strahlend bleiben.

Wenn Sie die Wirkung noch länger sehen möchten, pflegen Sie Ihre Gesichtshaut und rauchen Sie nicht.

Możliwość komentowania dla tego wpisu została wyłączona.