Nasenkorrektur

Nasenkorrektur

Nasenkorrektur – Die Nase ist der zentrale Bestandteil unseres Gesichts. Seine Größe und Form entscheiden darüber, wie wir von der Umgebung wahrgenommen werden. Das Gesicht, obwohl unterschiedlich bei jedem Menschen, besteht aus einer Reihe von konstanten Elementen, wie Haare, Augenbrauen, Augen, Mund, Wangen, Kinn, Hals und natürlich die Nase. Die Form und Größe der Nase sollte mit den anderen Elementen harmonisch zusammenpassen. Sollte diese Harmonie infolge von Krankheiten oder Unfällen gestört sein, entsteht oft ein Gefühl des Unbehagens. Die ästhetische Chirurgie dient dazu, die erwarteten Proportionen zwischen Gesichtselementen wiederherzustellen. Solche Korrekturen beeinflussen stark die Psyche und das Selbstwertgefühl der operierten Personen.

Bilder vorher und nachher: Nasenkorrektur

Nasenkorrektur – Rhinoplastik

Die Nasenkorrektur – die Rhinoplastik ist eine Operation, die die Form und harmonische Proportionen zwischen der Nase und anderen Gesichtselementen verbessert. Sie kann auch aus gesundheitlichen Gründen gemacht werden, wenn Nasenatmung erschwert ist. In solchen Fällen verbessert die Nasenkorrektur das Atmen.

Was kann durch eine Nasenoperation korrigiert werden?

Durch eine Nasenkorrektur lässt sich folgendes verbessern:

  • Nasengröße und seine erwünschten Proportion im Verhältnis zu anderen Gesichtselementen
  • Breite des Nasenrückens
  • Nasenprofil, sowohl der Nasenhöcker, als auch Ausbuchtungen am Nasenrücken
  • Nasenspitze, bei Stupsnasen oder wenn die Nasenspitze zu dick, zu schräg ist
  • Nasenflügel, wenn sie zu groß oder zu breit sind
  • Nasenasymmetrie und seitlich krumme Nase
  • Nasenscheidewand
  • Vererbte Merkmale oder Nasenformveränderungen nach Unfällen

Bei wem können Nasenkorrekturen durchgeführt werden?

Die Nasenkorrektur soll nach eigenen Vorstellungen durchgeführt werden. Bei der Entscheidung, sich einer Nasenkorrektur unterziehen zu lassen, vermeiden Sie der Vorstellung anderer Personen  nachgehen zu wollen. Jagen Sie auch keinem imaginärem Ideal nach. Die Nase muss zu Ihnen passen.

Voraussetzungen einer Nasenkorrektur:

  • Sie sind mindestens 16 – 18 Jahre alt, d.h. der Prozess der Gesichtsformung ist bei Ihnen vollständig abgeschlossen
  • Sie sind gesund
  • Sie sind Nichtraucher
  • Sie haben reale Erwartungen an die Behandlungsergebnisse

Was können Sie von dem Beratungsgespräch mit dem Chirurgen vor der OP erwarten?

Das Beratungsgespräch vor der Operation spielt eine bedeutende Rolle. Während des Gesprächs werden Sie unter anderem folgende Fragen beantworten müssen:

  • Warum sie sich zu einer Nasenkorrektur entschlossen haben?
  • Was erwarten Sie?
  • Wie ist Ihr allgemeiner Gesundheitszustand, welche Operationen haben Sie bisher gehabt?
  • Sind Sie gegen irgendwelche Medikamente oder andere Substanzen allergisch?
  • Welche Medikamente, Vitaminen, Kräuterpräparate nehmen Sie ein?
  • Trinken Sie Alkohol?
  • Rauchen Sie?

Der Chirurg wird darüber hinaus:

  • Ihr Gesundheitszustand beurteilen,
  • Ihre Gesichtsproportionen beurteilen,
  • Operationsrisiken besprechen,
  • Anästhesiearten besprechen.

Wie bereite ich mich auf die Operation der Nasenkorrektur vor?

Vor der Operation soll man:

  • alle verordneten Untersuchungen durchführen lassen
  • mindestens 4 Wochen vor der Operation mit dem Rauchen aufhören
  • während der letzten 14 Tagen vor der OP kein Aspirin, keine Medikamente, die  Azetylsalizylsäure beinhalten oder andere Medikamente, die die Blutgerinnung reduzieren einnehmen
  • für Transport nach Hause und Pflege für die ersten Tage nach der Operation sorgen.

Risiken bei operativen Nasenkorrekturen

Die Entscheidung, sich einer Nasenkorrektur unterziehen zu lassen ist sehr individuell. Bevor Sie die endgültige Entscheidung treffen, sollten Sie sich der damit verbundenen Operationsrisiken bewusst sein. Zu den Komplikationen zählen:

  • Infektion
  • Probleme mit der Wundheilung
  • Nasenbluten und Blutergüsse an der Nase
  • Nasenasymmetrie
  • Empfindlichkeitsstörungen an der Nasenhaut
  • anhaltende Nasenschmerzen
  • unebene Hautoberfläche an der Nase
  • Nasenschwellung und Farbänderung der Nasenhaut
  • Nasenhautnervstörungen
  • erschwerte Nasenatmung
  • unregelmäßige Narben an der Nase

Verlauf einer Nasenkorrektur

Der erste Schritt – Anästhesie 

Man verabreicht Ihnen entsprechende Medikamente, um Ihnen den maximalen Komfort bei der Operation zu garantieren. Je nach Indikationen und Vereinbarungen mit dem Arzt wird die Operation entweder in der sog. intravenösen  Sedation, also im leichten Dämmerschlaf  verbunden mit einer Lokalbetäubung oder unter Vollnarkose durchgeführt.

Der zweite Schritt – Einschnitte

Die Operation der Nasekorrektur kann auf zwei Weisen durchgeführt werden:

  • mit dem geschlossenen Verfahren – die Einschnitte werden im Naseninneren gemacht
  • mit dem offenen Verfahren – die Einschnitte werden im Naseninneren gemacht, zusätzlich wird auch an der Nasensäule ein Quereinschnitt gemacht

Durch diese Einschnitte gelangt man an Nasenknochen und Nasenknorpel.

Der dritte Schritt – Gestaltung der Nasenform

Je nach Nasenstruktur werden der Knochen und Knorpel abgebaut oder durch Transplantation der Knorpelteile aus anderen Körperteilen (Nasenscheidewand, Ohrmuschel oder Rippenbogen) aufgebaut. Bei der Reduzierung des Nasenhöckers wird der Höcker abgebaut und die Nasenknochen werden an der Stelle verbunden.

Der vierte Schritt – Korrektur der Nasescheidewand

Sollte die Nasenscheidewand schief sein, wird sie korrigiert, was die Nasenatmung verbessert.

Der fünfte Schritt – Nähen der Wunden

Nach der Gestaltung der Nasenform, wird die Haut und das Weichgewebe geformt. Dann werden die Einschnitte zusammengenäht. Bei zu großen Nasenflügeln werden sie angeschnitten und verkleinert. Die Schnitte werden mit einer kosmetischen Naht zusammengenäht.

Der sechste Schritt – Nasenstabilisierung

Die Nase wird mit einem Pflasterverband gedeckt. Bei Korrekturen des Nasenknochens wird die Nase mit Gips oder Elastometer stabilisiert. Von Ihnen wird die Nase und die Nasenscheidewand mit entsprechenden Tampons stabilisiert.

Der siebte Schritt – Rückkehr in die Normalität

Nach der Operation sind die Nase und die Wangen geschwollen. Oft kommt es zu Blutergüssen an unteren Augenlidern und Wangen, die bis zu 2 Wochen anhalten. Die Schwellungen verschwinden innerhalb von einigen Wochen nach der Operation. Morgens ist die Schwellung meistens größer. In den weiteren Monaten wird sich die Nasenform allmählich normalisieren. Das endgültige Operationsergebnis wird nach einem Jahr erzielt.

Der Chirurg wird Ihnen alle postoperativen Anweisungen geben und die Kontrolltermine mit Ihnen vereinbaren.

Anhaltende Operationsergebnisse

Die Ergebnisse einer Nasenkorrektur sind meistens dauerhaft. Doch im Laufe der Jahre können sich die Haut, das Weichgewebe an der Nase und die Knorpel weiter verändern, was weitere Behandlung in der Zukunft verlangen kann.

Die Operationen der Nasenkorrekturen werden von Dr. Andrzej Bielecki – dem Facharzt für plastische Chirurgie im Rahmen seiner privaten Praxis durchgeführt.

Możliwość komentowania dla tego wpisu została wyłączona.