Ohrenkorrektur

Eine Ohrenkorrektur, auch Otoplastik genannt, wird meist bei abstehenden Ohrmuscheln durchgeführt und beruht auf Modellierung der Ohrmuschelknorpel. Es ist einer der häufigsten bei Kindern vorgenommenen plastischen Eingriffe. Ca. 5% der menschlichen Population hat abstehende Ohren. Dieser Fehler betrifft meistens beide Ohren, nur selten gibt es Menschen mit einem abstehenden Ohr. Dieser Schönheitsfehler kommt häufiger bei Mädchen vor.

Die Ohrenkorrektur wird meistens bei Kindern zwischen dem 7. und 14. Lebensjahr durchgeführt. Bis zum siebten Lebensjahr ist das menschliche Ohr bereits geformt. Je früher der Eingriff vorgenommen wird, desto kürzer sind Kinder dem Auslachen und unangenehmen Bemerkungen seitens anderer Kinder ausgesetzt.

 Korekcja uszu

Eine Ohrenkorrektur kann natürlich auch bei Erwachsenen durchgeführt werden. Es bestehen dabei keine zusätzlichen Risiken.

Wenn Sie an eine Ohrenkorrektur bei sich selbst oder bei Ihrem Kind denken, werden Ihnen die folgenden Informationen helfen, das Verfahren zu verstehen – wann und in welchen Fällen kann die Operation durchgeführt werden, wie die Behandlung verläuft und welche Ergebnisse können Sie erwarten.

Da bei der Behandlung Vieles von individuellen Faktoren abhängig ist, werden Sie in dem Text nicht alle Antworten finden. Wenden Sie sich an unsere Chirurgen, wenn Sie Fragen oder Bedenken haben.

Komplikationen und Risiken

Wenn der Eingriff von einem qualifizierten und erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird, treten Komplikationen sehr selten auf und das Risiko ist minimal. Wie bei jeder Operation, bestehen jedoch auch bei einer Ohrenkorrektur gewisse Risiken und Komplikationsgefahren.

Im geringen Prozentsatz der Fälle kann ein Hämatom (Bluterguss) an der Schnittstelle, also im hinteren Ohrbereich, erscheinen. Dieses kann selbst verschwinden (vom Körper aufgesaugt werden) oder mit einer Nadel behandelt werden.

Selten kann es zu einer Infektion des Ohrmuschelknorpels kommen, was eine weniger elastische Narbe an der hinteren Ohrfläche zur Folge hat. Eine solche Infektion wird meistens mit Antibiotika, seltener chirurgisch, behandelt.

Indikationen

Die meisten Chirurgen empfehlen, dass die Gefühle und Empfindungen eines Kindes mit abstehenden Ohren stark berücksichtigt werden. Man sollte ein Kind zu dem Eingriff nicht überreden, wenn es selbst nichts an seinem Äußeren verändern möchte. Kinder, denen ihre abstehenden Ohren nicht gefallen und die ihr Aussehen verändern möchten, nehmen leichter die Strapazen eines solchen Eingriffs auf sich und sind mit den Ergebnissen zufriedener.

Vor der Operation werden unsere (kleinen wie großen) Patienten untersucht. Danach wird der Chirurg ein passendes Verfahren vorschlagen, Empfehlungen geben und erklären, wie Sie sich oder Ihr Kind auf den Eingriff vorbereiten können.

Ohrenkorrektur

Die Ohrenkorrektur wird in unserer Klinik meist ambulant durchgeführt. Manchmal kann der Chirurg einen Aufenthalt über eine Nacht in der Klinik empfehlen.

Anästhesie

Bei kleinen Kindern kann der Eingriff unter Vollnarkose durchgeführt werden. Bei älteren Kindern und bei Erwachsenen führen wir die Korrektur unter der Lokalanästhesie, die mit der Verabreichung von Medikamenten, nach denen die Patienten zwar nicht schlafen aber entspannt sind, verbunden ist.

Eingriff

Der Eingriff dauert meistens ca. 1,5 Stunden; – bei einer größeren Korrektur, ein wenig länger. Das Eingriffsverfahren hängt von der Art des Ohrenfehlers ab. Der Chirurg schneidet die Haut an der hinteren Ohrenfläche an und legt den Ohrknorpel frei. Danach wird der Ohrknorpel angeschnitten und nach hinten gebeugt. Die angebrachten nichtresorbierbaren Nähte halten die Ohrmuschel in der neuen Position. Bei einer größeren Ohrmuschel kann der Chirurg ein Teil der Ohrmuschel ausschneiden, um der Antihelix eine natürlichere Form zu verleihen.

Eine andere Eingriffstechnik, verwendet bei kleinen und feinen Ohren, erfordert einen kleinen Anschnitt an der hinteren Ohrenfläche, die Entfernung eines Hautfragments und die Anbringung der Nähte, die für das Anliegen der Ohrmuschel sorgen, ohne dass ein Stück der Ohrmuschel entfernt werden muss.

In den meisten Fällen hinterlässt der Korrektureingriff eine kleine Narbe an der hinteren Ohrenfläche, die mit der Zeit nahezu unsichtbar wird.

Rekonvaleszenz

Sowohl Erwachsene als auch Kinder können sich einige Stunden lang nach dem Eingriff zerstreut fühlen. In diesen Fällen empfehlen wir einige Zeit in der Klinik zu bleiben, bis die Wirkung der Anästhesie nachgelassen hat.

Auf die Ohren wird ein Verband mit einer Antibiotikumssalbe angelegt. Der Kopf wird mit einer elastischen Bandage verbunden, um das Halten der Form und die Heilung der operierten Stelle zu erleichtern. Wir empfehlen unmittelbar vor und drei Tage nach dem Eingriff ein Antibiotikum einzunehmen. Einige Tage lang können Sie ein Pulsieren und Schmerzen an der behandelten Stelle empfinden. Diese Beschwerden lassen sich medikamentös mildern. Der Verband soll eine Woche lang getragen werden. In dieser Zeit dürfen die Haare nicht gewaschen werden, man soll an diesen Tagen auch auf den Schulbesuch und die berufliche Tätigkeit verzichten. Der beste Zeitpunkt für einen solchen Eingriff bei Kindern sind daher die Schulferien.

Bei der Kontrolluntersuchung eine Woche nach dem Eingriff wird der Verband abgenommen und die Nähte entfernt. Die Ohren können rot und ein wenig geschwollen sein. Diese Beschwerden verschwinden aber nach weiteren 2-3 Tagen. Die meisten Erwachsenen können nach 7 Tagen wieder ihrer beruflichen Tätigkeiten nachgehen. Kinder kehren meistens nach 7 bis 10 Tagen in die Schule zurück. Es wird empfohlen noch 2 Monate lang in einer elastischen Stirnbinde zu schlafen. Diese Stirnbinde sollte man auch bei Sporttätigkeiten tragen. Man trägt sie vor allem als Schutz vor Verletzungen und als Sicherheit und um die operierten Ohren in der richtigen Position zu halten. Die Knorpel brauchen ca. 2 – 6 Monate Zeit, um sich neu zu formen. Nach dieser Zeit wird der Knorpel wieder fest und elastisch.

Selten kann diese Korrekturoperation eine hypertrophische Narbe hinterlassen. Bitte fragen Sie unsere Chirurgen nach Behandlungsmöglichkeiten in solchen Ausnahmefällen.

Erwartungen

Alle Patienten warten ungeduldig auf die Operationsergebnisse. Denken Sie daran, dass das Resultat eine Formverbesserung und nicht das vollkommene Aussehen sein soll. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Ohren plötzlich ideal symmetrisch sind. Kleine Asymmetrien sind normal und betreffen auch die Ohrmuschel.

Besprechen Sie mit unseren Chirurgen alle Aspekte der Behandlung. Dadurch werden Sie den Eingriff besser verstehen und mit den Ergebnissen zufriedener sein.

Możliwość komentowania dla tego wpisu została wyłączona.